Die professionelle Geburtsfotografie

Willkommen im Leben!

Ein paar persönliche Worte

Eine Geburt ist ein wundervolles Erlebnis.

Es ist das Ergreifendste im Leben werdender Eltern, und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass dieser Augenblick einzigartig und magisch ist.

Leider verschwimmen diese Momente in der Erinnerung oft sehr schnell. Warum?

Weil man in dem Moment hormonüberflutet ist. Weil man mit der Geburt beschäftigt ist, mit all ihren Hoffnungen, Schmerzen und Glücksgefühlen,

die sie mit sich bringt.

Genau deshalb könnt ihr die Geburt Eures Kindes fotografisch festhalten lassen. Um diese Augenblicke später noch einmal aufleben zu lassen.

Das klingt bei uns in Deutschland noch etwas befremdlich. Geburtsfotografie.

In anderen Ländern ist das aber schon lange nichts ungewöhnliches mehr. Seit Jahrzehnten werden Geburten von Vätern gefilmt und fotografiert.

Für manche ist der Gedanke daran, dies einem Fotografen zu überlassen, erst einmal abschreckend.

Das ging auch mir so. Ich dachte zuerst: „Ne, wirklich nicht!“

Bis ich die gefühlvoll aufgenommenen, eindrucksvollen Fotos von Geburtsfotografinnen sah.

Ich war berührt und fasziniert zugleich – und ich änderte meine Meinung von der einen auf die andere Sekunde.

Denn: Diese Fotos waren einfach wunderschön!

Es geht nicht darum, irgendwelche geschmacklosen Bilder aus den intimsten Perspektiven zu machen.

Eine Geburt ist etwas vollkommen Natürliches. Sie gehört zum Leben dazu.

Eine Fotografin für diese Bilder zu engagieren gibt dem Vater oder anderen Familienmitgliedern die Freiheit, ganz für die Mutter da zu sein.

Als Angehöriger hat man dann wirklich andere Sorgen, als Bilder zu machen.

Die Dokumentation überlasst ihr einfach mir, genauso wie die richtige Ausrüstung und die schwierigen Lichtverhältnisse.

Ihr entscheidet selbst, welche Bilder ihr gerne anderen zeigen möchtet, und welche euch ganz allein gehören und privat bleiben werden.

Für mich als Fotografin ist es ein Geschenk, eine Geburt begleiten zu dürfen. Ich kann aber auch nachvollziehen, dass es nicht Jedermanns Sache ist.

Wer sich jedoch angesprochen fühlt -wenn Ihr Euch wünscht, dass ich diese Erinnerungen für Euch festhalte, meldet Euch.

Und: Wir sollten uns davor auf jeden Fall persönlich kennenlernen, denn wenn ich bei einem Eurer intimsten Momente im Leben dabei bin,

muss die Chemie stimmen 🙂

Eure Steffi

 

Weitere wichtige Informationen:

Meldet Euch frühzeitig!!!

Denn: Ich muss einplanen können, dass ich ein paar Tage um den errechneten Entbindungstermin 24h auf Abruf bereit bin!!! Außerdem kann ich Geburtsbegleitungen nur bedingt annehmen, da ich selbst eine Familie habe.

Die Klinik / Euer zu Hause darf maximal 45 min Fahrtzeit von Ostermünchen entfernt sein, damit ich rechtzeitig vor Ort sein kann.

Absolute Voraussetzung für eine fotografische Begleitung ist die Erlaubnis Eurer Hebamme und die des Krankenhauses. Bitte klärt das vorher ab!!

Ihr könnt auch sagen, dass Euch eine Freundin begleitet, die gerne fotografiert und gute Bilder macht. Das wird vielleicht leichter akzeptiert, als wenn Ihr sagt, dass eine Fotografin dabei sein wird.

Auch gut zu wissen:

Ich werde während der Geburt so leise und unauffällig wie nur möglich sein. Gerne unterstütze ich Dich, den Papa und die Hebammen auch in anderen Belangen, falls dies nötig wird. Ich bin für Euch da, nicht nur mit der Kamera. Du darfst jederzeit offen deine Wünsche äußern. Das gehört für mich dazu und ist vollkommen in Ordnung so. Ich mache diesen Job, weil ich ihn liebe.